Mit Verwendung der automatischen Warenwirtschaft von SimpleOrder können Restaurants einfach und genau Ihren Bestand überwachen. In unserem einzigartigen System wird der Bestand jedes Mal automatisch reduziert, wenn ein Verkauf erfolgt, und jedes Mal erhöht, wenn eine Bestellung eintrifft.

Einkäufe

Jedes Mal, wenn Sie eine Bestellung erhalten und der Status der Bestellung im Bereich Bestellungen verwalten auf „Erhalten“ geändert wird, erhöhen sich Ihre Lagerbestände um die Mengen, die Sie mit dieser Bestellung erhalten.
Wenn Sie das Lieferdatum einer Bestellung rückwirkend speichern, erhöhen sich die Lagerbestände nur, sofern Sie keine manuelle Inventur nach dem Datum, auf das Sie die Bestellung speichern, gemacht haben.
Wenn Sie eine Inventur nach diesem Datum gemacht haben, wurden diese Mengen bei der manuellen Inventur schon berücksichtigt und die Mengen im Bestand ändern sich nicht. Beachten Sie, dass wenn Sie nur einige Produkte gezählt haben und eine Bestellung rückwirkend speichern, die Menge der von Ihnen nicht gezählten Artikel erhöht wird. 

Hauptprodukte: Wenn Sie einen Artikel erhalten, der in Ihrem Bestand Teil eines Hauptprodukts ist, wird die Gesamtmenge erhöht und der Gesamtbetrag erhöht sich um den durchschnittlichen Preis.

Verkäufe

Wenn Ihr SimpleOrder Konto mit Ihrem POS Kassensystem verbunden ist, verringern sich die Mengen in Ihrem Bestand bei jedem in Ihrem POS Kassensystem durchgeführten Verkauf um die Mengen der Zutaten, die Sie Bereich Verkaufsartikel in SimpleOrder eingegeben haben.
Wenn beispielsweise ein Verkaufsartikel Hamburger verkauft wird, der aus 200 g Rindfleisch, einem Brötchen, einer Tomatenscheibe und 5 g Ketchup besteht, dann werden 200 g Rindfleisch, eine Tomatenscheibe, ein Brötchen und 5 g Ketchup vom Bestand abgezogen. Dies geschieht in Echtzeit.
Bitte sehen Sie sich unseren Abschnitt über POS Kassensystem Integration an.

Wenn Ihr POS Kassensystem nicht mit Ihrem SimpleOrder Konto verbunden ist und Sie eine Verkaufsdatei hochladen, werden bei jedem Hochladen einer Datei die Mengen Ihrer Verkaufsartikel von Ihrem Bestand abgezogen. Wenn Sie die Datei mit rückwirkenden Daten hochladen, werden sich die Mengen nur dann ändern, wenn Sie seit dem Datum keine manuelle Inventur gemacht haben. Wenn Sie eine Inventur nach dem Verkaufsdatum durchgeführt haben, wurden diese Mengen bei der manuellen Inventur schon berücksichtigt und die Mengen im Bestand ändern sich nicht. Beachten Sie, dass wenn Sie nur einige Ihrer Produkte gezählt haben, die Mengen der von Ihnen nicht gezählten Artikel sich entsprechend den hochgeladenen Verkaufsdateien verringern werden.

„Berechneter“ Bestand
Das festgelegte „Tagesende“ ist der Zeitpunkt, zu dem Ihr System jeden Tag eine Momentaufnahme Ihres Bestands erstellt. Das Tagesende sollte auf einen Zeitpunkt festgelegt werden, zu dem Ihr Betrieb geschlossen ist und keine Transaktionen durchgeführt werden. Dieser Wert ist Ihr „berechneter“ Tagesbestand. Sie sehen diese Werte in Ihren Berichten und Sie können zwischen dem berechneten Bestand und der manuellen Inventur vergleichen, um Ihren Betrieb besser zu überwachen.
Bitte sehen Sie sich unseren Abschnitt über Berichte an.

Did this answer your question?