Wofür dient er?

Der Einkauf vs. Verkauf Bericht informiert Sie, ob Sie Ihre Rezepturen richtig erfasst haben, ob Sie die Ihren Schwund unter Kontrolle haben und ob Ihre Profitmargen dort liegen, wo sie sein sollten. Wenn Sie nicht regelmäßig Inventur machen, sehen Sie in diesem Bericht, ob Ihre Bestellmengen Ihren Verkaufsmengen entsprechen.

Der Bericht zeigt jedes Rohprodukt an, dass Sie auf Lager haben, die Gesamtmenge des bestellten Rohprodukts im Berichtszeitraum und die Gesamtmenge des verwendeten Rohprodukts für die Verkaufsartikel, die Sie im Berichtszeitraum verkauft haben. Theoretisch sollte eine sehr geringe Abweichung zwischen diesen zwei Zahlen sein, wenn Sie den Bericht über einen langen Zeitraum laufen lassen.

Der Bericht gibt Ihnen auch eine Aufstellung über den Lagerbestand jedes Rohprodukts am Anfang der Periode, den berechneten Soll-Lagerbestand am Ende der Periode (indem die Bestellmengen hinzuaddiert und Verkaufsmengen abgezogen werden) und den tatsächlichen Ist-Lagerbestand, den Sie am Ende der Periode gezählt haben.
Eine Abweichung zwischen berechnetem und gezähltem Lagerbestand signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Entweder sind Ihre Rezepturen ungenau, werden von den Köchen nicht richtig eingehalten oder Sie haben Schwund. Sie sollten Ihr Augenmerk besonders auf Abweichungen mit hohem Geldwert legen und nicht nur auf einen hohen Abweichungsprozentsatz.

Wie erstellen Sie den Bericht?

  1. Klicken Sie im Seitenmenü auf Berichte → Einkauf vs. Verkauf
  2. Wählen Sie den Berichtszeitraum aus: Wenn Sie ein Start- und Enddatum eingeben, wird Ihnen eine Auswahl an Daten angezeigt, aus der sie die exakte Zählung selektieren können, die Sie verwenden wollen. Sie können entweder Ihre manuelle Inventur oder den berechneten Bestand auswählen, die jeweils bis zu zwei Tage zurück liegen können. (Die genauesten Ergebnisse bekommen Sie, wenn Sie einen Zeitraum zwischen zwei manuellen Inventuren auswählen.)
  3. Bestimmen Sie, ob sie alle Bestellungen oder nur gelieferte Bestellungen im Bericht betrachten wollen. Für genaue Ergebnisse empfehlen wir, nur gelieferte Bestellungen zu betrachten. Sie sollten hierfür jede erhaltene Bestellung als geliefert markieren (“Erhalt der Lieferung” unter dem Punkt Bestellungen verwalten).
  4. Sie können die angezeigten Daten nach Lieferanten oder Warengruppen filtern. Sie können auch nach einem spezifischen Produkt in der Suchleiste suchen.
  5. Sie haben die Möglichkeit, die Daten nach einer beliebigen Spalte ab- oder aufsteigend zu sortieren, um z.B. Produkte mit hoher Abweichung zu identifizieren. Klicken Sie dafür einfach auf den Spaltentitel.

Um den Bericht zu exportieren, klicken sie auf den das Export Symbol in der oberen rechten Ecke.

Spalten Hinweise

Erhalten im Zeitraum:
Alle Bestellungen oder nur gelieferte Bestellungen, je nachdem, was Sie beim Erstellen des Berichts ausgewählt haben.
Die Menge ist die Anzahl der bestellten Gesamteinheiten, z.B. 24er Kästen Bier.

Verkauft im Zeitraum:
Dies sind die Verkaufsmengen an Gesamteinheiten für den ausgewählten Zeitraum.
Daten erscheinen in dieser Spalte, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • SimpleOrder ist mit einem POS Kassensystem verbunden oder Sie haben Verkaufsdaten hochgeladen
  • Sie haben Verkaufsartikel mit Zutaten hinzugefügt und der PLU Code entspricht dem PLU Code in Ihrem Kassensystem

Abweichung Einkauf in %:
Die Abweichung Einkauf zeigt an, was Sie prozentual mehr bestellt haben, als Sie verkauft haben.
Berechnung:   (Erhalten - Verkauft) / Verkauft x 100

Wenn Sie z.B. 10 Flaschen bestellt haben und 7 verkauft, ist die Abweichung 42% (Berechnung: (10-7)/7 x 100 = 42 ), was bedeutet, dass Sie 42% mehr Rohprodukts übrig haben, als Sie verkauft haben.

Das Ziel ist, die Abweichung Einkauf so gering wie möglich zu halten, so dass Ihre Bestellmengen fast den Verkaufsmengen entsprechen. Wenn die Abweichung sehr hoch ist, kann das auf Schwachstellen in Ihrem Bestandsmanagement hindeuten: Zum Beispiel Mengen die nicht korrekt in den Rezepten eingegeben wurden, unnötiges Verderben und Schwund von Produkten.

Abweichung Einkauf in €:
Dieser Wert zeigt die Abweichung als Geldwert in Euro an. Es sei erwähnt, dass eine Abweichung einen hohen Prozentsatz haben kann, aber keinen hohen Geldwert.
Berechnung:   (Verkauft - Erhalten) x Durchschn. Preis für eine Gesamteinheit

Der Preis der Produkte enthält keine Mehrwertsteuer.

Anfangsbestand:
Die Bestände zu Beginn des ausgewählten Zeitraums werden entsprechend Ihrer Auswahl von Datum und Zeit beim Erstellen des Berichts angezeigt.
Wenn Sie eine manuelle Inventur auswählen, haben sie die Möglichkeit, berechnete und gezählte Lagerbestände zu vergleichen.

Soll-Bestand:
Der berechnete Soll-Bestand zeigt Ihnen die Bestände am Ende des ausgewählten Zeitraums an. Er berechnet sich aus den Mengen, die seit der letzten Inventur bestellt und verkauft wurden und hängt nicht von Ihrem gezählten Endbestand ab.
Berechnung:   Anfangsbestand + Erhalten - Verkauft

Gezählter Ist-Bestand:
Der gezählte Ist-Bestand zeigt die Bestände am Ende des ausgewählten Zeitraums entsprechend Ihrer Auswahl von Datum und Zeit beim Erstellen des Berichts.

Abweichung Soll / Ist in %:
Die prozentuale Abweichung zwischen dem Soll-Bestand und dem gezählten Ist-Bestand.
Berechnung:   (Gezählter Ist-Bestand - Soll-Bestand) / Soll-Bestand

Wenn Sie z.B. am Ende des Zeitraums 100 Flaschen gezählt haben und der Soll-Bestand ist 120 Flaschen, haben Sie 16% Abweichung, also 16% weniger im Lager als erwartet (Berechnung: (100-120) / 120 = -0.16 = -16%).

Abweichung Soll / Ist in €:
Hier wird Ihnen die Abweichung als Geldwert in Euro angezeigt.
Berechnung:   (Soll-Bestand - Gezählter Ist-Bestand) x aktueller Lieferantenpreis

Did this answer your question?